Buchmesse 2015

Am Donnerstag, den 12. März 2015, findet die letzte offizielle Veranstaltung des Freundeskreis Karl May Leipzig e.V. statt.

„Karl May – wie weiter?“ heißt das Thema unserer traditionellen Buchmesseveranstaltung gemeinsam mit dem Karl-May-Verlag im Rahmen von „Leipzig liest“.

Es wird eine kleine Diskussionsrunde geben und vor allem auch „Mo(h)ritaten“ von Steffen Mohr mit der Gitarre ‚Patricia Highsound‘.

Veranstaltungsort ist die Gaststätte Mariental in der Probstheidaer Straße 78, 04277 Leipzig.
Beginn ist 19 Uhr.

Gäste sind herzlich willkommen; um Anmeldung wird aber gebeten.

Planänderung im Oktober

Aufgrund des „Lichtfests“ in Leipzig müssen wir den für Donnerstag angesetzten Vortrag “Eisbomber aus Bitterfeld – Hans Dominik und Hugo Junkers” von Dr. Christian Heermann leider verschieben.

Der neue Termin ist am 21. Oktober um 18 Uhr in der Stadtbibliothek.

Veranstaltung im Juni

Wir begrüßen zu unserer Juni-Veranstaltung Joachim Klarner mit seinem Vortrag “Große Welt in kleinen Bildern. Die abenteuerliche Welt Karl Mays in Exlibris”.

Die Veranstaltung findet am 12. Juni 2014 ab 18 Uhr in der Stadtbibliothek Leipzig am Wilhelm-Leuschner-Platz statt.
Der Eintritt ist frei.

An dem Termin wird auch Nr. 97 unserer Vereinszeitung an unsere Mitglieder ausgegeben.

Planänderung im Mai

Da unser Gast, Klaus Funke, leider erkrankt ist – Gute Besserung auch an dieser Stelle! – muss seine Lesung aus den „Geistesbrüdern“ auf einen noch zu vereinbarenden Termin verschoben werden.

Stattdessen wird unserer Vorsitzender, Dr. Christian Heermann, kurzfristig einspringen.
Er berichtet über „Begegnungen mit Karl May“ und „erzählt und liest über seine Beziehungen zu unseren Lieblingsautoren“.

Ort und Termin bleiben wie angekündigt.

nächste Veranstaltung: Mai 2014

Am 15. Mai 2014 ab 18 Uhr in der Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz

Klaus Funke liest aus seinem Roman “Die Geistesbrüder. Roman einer Künstlerfreundschaft. Karl May und Sascha Schneider”.

Der Verlag sagt über diesen Roman: „Eine Zeitreise zurück zum Anfang des vergangenen Jahrhunderts, zurück in das Dresden und Weimar der Jahre 1903 bis 1906, ist dieses Buch. Es beschreibt auf äußerst sinnliche und intensive Weise die relativ kurze Zeit der aktiven Freundschaft der beiden Künstler Karl May und Sascha Schneider und ist zugleich eine Art Parabel auf den misslungenen Wandlungsversuch des Schriftstellers Karl May.
Dieser muss wie vieles im Leben tragisch ausgehen, weil May Fiktion und Realität, Wunsch und Möglichkeit nicht auseinanderzuhalten vermag. Es ist das Märchen von einem alternden Mann, der zu lange in seinen Träumen gelebt hat und nun glaubt, dass sie wahr werden müssten, dass er jetzt allen Irrwegen seines Lebens die gute, die einzig mögliche Richtung geben könne.
Es ist, als ob man Zeitzeuge würde. Karl May tritt vor uns, wie man ihn bisher kaum gesehen hat, mit vielen psychologischen Einzelheiten, mit zahlreichen unbekannten biografischen Details, ein Mann, in seiner Zeit verwurzelt, glaubhaft und von großer menschlicher Ausstrahlung. Diese schöne, warmherzige Erzählung um den alternden Karl May und seinen Malerfreund füllt eine Lücke in der umfangreichen Literatur um den großen Erzähler und wie nebenbei wird zugleich das Andenken an den Maler Sascha Schneider, einen Schüler Max Klingers, bewahrt.“

Achtung: Aufgrund einer Terminverwirrung wurde die Veranstaltung zwischenzeitlich für den 8. Mai angekündigt. Dieser Termin ist falsch.

nächste Veranstaltung: März 2014

Unsere nächste Veranstaltung findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse statt.

In einer Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Karl-May-Verlag spielt und singt der Leipziger Kabarettist Heinz-Martin Bennecke aus seinem Programm „Der May ist gekommen“ am Donnerstag, den 13. März ab 19 Uhr.
Veranstaltungsort ist die Gaststätte Mariental in der Probstheidaer Straße 78, 04277 Leipzig.

Der Eintritt ist frei.

nächste Veranstaltung: Januar 2014

Am 23. Januar 2014 präsentiert Mario Espig ab 18 Uhr in der Leipziger Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11 Eindrücke seiner Amerikareise.

„Old Shatterhand in Idaho – Spurensuche im Nordwesten Amerikas“
lautet der Titel der bilderreichen Veranstaltung.

Der Eintritt ist frei und Gäste sind natürlich herzlich willkommen.

nächste Veranstaltung: Dezember 2013

Zu unserer Generalversammlung und Weihnachtsfeier laden wir alle Mitglieder des Freundeskreises ganz herzlich ein.
Auch wenn es diesmal keine „große“ Generalversammlung mit Wahl ist, gibt es natürlich die Berichte über die Vereinstätigkeit, ein kleines Buffett und natürlich auch die neueste Ausgabe unserer Vereinszeitung „Karl May in Leipzig“.

Zeit und Ort:
12. Dezember 2013 ab 18 Uhr in der Begegnungsstätte Mühlstraße, Mühlstraße 14, 04317 Leipzig.

nächste Veranstaltung: Oktober 2013

Das „Repertorium C. May“ entstand vermutlich 1868 im Arbeitshaus Schloss Osterstein in Zwickau. Es ist ein Verzeichnis der von Karl May damals geplanten literarischen Arbeiten und umfasst 137 Nummern.
Mit viel Entdeckerfreude suchen May-Enthusiasten seit Jahren Spuren dieser Pläne im Werk oder die May zu der Notiz inspirierenden Vorlagen.

Am 15. Oktober 2013 spricht Prof. Dr. Wilhelm Brauneder aus Wien nun über “Neues zum ‘Repertorium C. May‘ – die schriftstellerischen Planungen”.

Der Vortrag beginnt um 18 Uhr in der Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz.
Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

nächste Veranstaltung: September 2013

“Neues von Robert Kraft“ ist das Thema von Thomas Braatz.
Er berichtet über den Leipziger Schriftstellerkollegen Karl Mays und seine Edition der Werke Robert Krafts.

Termin: 12. September 2013, 18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mühlstraße, Mühlstraße 14

Der Eintritt ist frei. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Bei dieser Veranstaltung wird es auch die neueste Ausgabe von „Karl May in Leipzig“ – inzwischen Nummer 94 – geben.